Das Projekt “Natur elo!”

Heute leugnet kaum noch einer, dass wir sehr tiefgreifende Veränderungen brauchen und aktiv werden müssen, um die drohende Klimakatastrophe abzuwenden. Uff! Endlich ist das Thema bei vielen Menschen, der Politik, Betrieben usw. angekommen. Noch ist es aber ein weiter Weg vom “Wissen zum Handeln”, aber immerhin: die große Herausforderung wurde erkannt.
Jedoch erfolgt gleichzeitig zur Klimaveränderung eine weitere dramatische Entwicklung: wir Menschen zerstören systematisch unseren eigenen Lebensraum. Der Verlust an Arten, und an Lebensräumen hat unerträgliche Ausmaße angenommen. 1 Million Arten sind weltweit vom Aussterben bedroht ( IPBES- Studie, herausgegeben 2019 von einem internationalen Gremium von Wissenschaftlern).. Dieser dramatische Artenschwund betrifft u.v.a 80% der Bestäuber und gefährdet somit auch die Lebensmittelproduktion für uns Menschen.

Weiter lesen….

News

Méiroboteren – eng déidlech Gefoer fir d‘Déierewelt

De Méiroboter mécht net nëmme mat de Wëllkraider kuerze Prozess: och kleng Déiere, wéi de Kéiséker, Spannen, Eidechsena Blannschlécher gi vum Méiroboter niddergemetzelt. Kéisékeren si besonnesch a Gefor, well déi Méiroboteren oft och nuets fueren, an d’Kéisékeren nuetsaktiv Déiere sinn. mehr...

A voller Bléi aktuell

Dir wëllt eppes géint d‘Beiestiewen an de Verloscht un naturnoem Liewensraum ënnerhuelen? Da bitt de Beien a Päiperleken iwwert d’ganz Saison Nektar a Pollen op Ärem Balcon an an Ärem Gaart mehr...